Salam Deutschland - mit Chai' Sabs

Zwischen Genozid in Gaza und Verwundung des Propheten ﷺ - Teeflektionen mit Chai' Sabs

January 14, 2024 Chai' Sabs Season 1 Episode 61
Salam Deutschland - mit Chai' Sabs
Zwischen Genozid in Gaza und Verwundung des Propheten ﷺ - Teeflektionen mit Chai' Sabs
Show Notes Transcript

Gedanken nach Mitternacht...


Support the show

Folgt uns auf Instagram für mehr Updates: @salamdeutschland.de
Oder über den Newsletter auf: www.commonsplace.de

salam Deutschland wir sind wieder zurück im neuen Kalenderjahr 2024 mit einer Reflektion mit einer tflektion sogenannt und hoffen auch schon bald wieder inspirierende Gäste und spannende Themen auf diesem Podcast euch präsentieren zu dürfen und wir wollten die erste Folge im neuen Jahr mit einer Reflektion wie gesagt starten und sie in Verbindung setzen oder anders gesagt viele von euch haben sicherlich neben den ja erdrückenden herzzerreisenden Bildern die wir immer noch sehen aus Palästina sich auch sicherlich auch andere Bilder und Eindrücke gewonnen gerade zum Ende des Jahres hin viele gerade auch aus Deutschland Muslime sind zu Omra Gefahren zu kleinen Pilgerfahrt nach meckka nach Medina und möge es von allen angenommen sein und dort gibt es ein eine historische eine historischen Ort eine historische Begebenheit offensichtlich der gesamte Ort ist historisch gerade von uns Muslime keine Frage aber einen speziellen der egal ob man mit einer Gruppe oder ob man alleine hinfliegt wahrscheinlich nicht drum herumkt und das ist der Berg ohud in der prophetenstadt in Medina der Berg Uhud es gibt viele verschiedene Überlieferung zu dem der Prof sagte einmal sinngemäß dass die Gläubigen ohud lieben den Berg und der Berg liebt die Gläubigen wir machen sehr of Dua oder vielleicht habt ihr es mal gehört dass jemand wenn er was außergewöhnliches gemacht hat oder jemand besonders dankbar war duah macht dass er den Lohn bekommen sollen mehr als der Berg von ohud größer als der Berg von ohud und so weiter und so fort aber auch historisch gesehen fand die zweit wichtigste Schlacht wahrscheinlich der Muslime stad die Schlacht hat immer so ein ein so einen unterschwelligen t Muslime wurden vertrieben aus Mekka und wurden verfolgt und hatten eigentlich eine Verteidigung die sie dort durchführen müssten denn die Mekkaner die Kisch die die Muslime ja vertrieben haben aus aus meckka hatten in ihrer im ersten Kampf in ersten Schlacht in Badr eine ja erniedrigende Niederlage mussten musste ist ihn wiederfahren klein Überzahl haben sie sich dann sozusagen später auf ohud versucht wieder die Muslime jetzt in Medina letztlich ihre eigene Ehre wieder wieder zu retten letztlich und wenn man dorthinreist ist so 15 20 Minuten auch von der prophetenstadt wie gesagt entfernt auf den Berg selber gehen wahrscheinlich die wenigsten drauf aber man bemerkt sofort eine Masse wieso ein kleiner Schwarm der sich versammelt auf einem kleinen Hügel der sicherlich früher noch größer war die Erde wächst dort in Medina immer größer und größer du lasst die Berge und Hügel immer kleiner wirken man merkt aber dort wie gesagt eine Masse von von Menschen die D dort versammelt manche geben dort Vorträge manche sind dort viele viele machen aber Fotos und das soll so das Thema der der des heutigen Podcast sein und zwar ist das der richtige Ort zum Fotos schießen natürlich man will erung haben keine Frage all das ich will gar nicht auf dieses Thema eingehen ähm aber man merkt in den Gesichtern vieler zumindest oder man fragt sich wenn man in die Gesichter schaut ob dieseüberhaupt nachvollziehen können was sich auf die auf dieser Stelle abgespielt hat und umgekehrt sozusagen der Appell an alle die die sich auskennen mit der Geschichte mit ohud mit den Ereignissen vielleicht lieber diesen Ort zu nutzen zuur Reflektion zum Nachdenken vielleicht nur kurz erwähnt oder erläutert für die die es nicht wissen aber auf diesem Ort ist der Hügel der Bogenschützen die wo der Prophet extra 40 Bogenschützen platziert hat und ihnen gesagt hat ihr bewegt euch hier nicht vom pfleck bis ich euch die Erlaubnis gebe und die Stellung war extrem wichtig weil sie hatte die Muslime sozusagen davor geschützt in einen Hinterhalt zu geraten und zwei Fronten letztlich bespielen zu müssen die die extrem schwierig eben wärden zu verteidigen und als die Muslime wieder erfolg reich aussahen als der Krieg oder der Kampf zu Ende erschien so bemerken die Schü dass ein Großteil der Kämpfer bereits angefangen hat erste Beute aufzusammeln Gewinne aufzusammeln und so weiter und die sich gefragt haben miese jetzt jetzt verpassen wir unsere eigene Möglichkeit wir sind hier oben gefangen wir können nicht weg und die Leute sammeln schon ein und für für die damaligen Verhältnisse war das das viel das das könnte über Wohlstand Reichtum etc entscheiden also haben angefangen ein paar Bogenschützen und es wurden immer mehr und mehr zu sagen hey wir müssen jetzt auch es ist vorbei wir haben gewonnen hamdulillah wir müssen jetzt auch um uns irgendwie dahinen belohnen und ein kleiner Teil allen zufrieden sein hat dem nicht zugestimmt und hat gesagt nein wir müssen hier bleiben der hat gesagt wir dürfen unsere Stellung nicht verlassen bis wir von ihm der Erlaubnis erhalten haben aber ein Großteil ging leiderhin fort und in dem Moment wo der Krieg zu Ende erschien erkannteid der große der zu derzeit noch kein Muslim war diesen strategischen Fehler und so dass eigentlich ihm de facto der Weg jetzt frei ist um die Muslime noch einmal von hinten anzugreifen während sie jetzt abgelenkt sind während ihre Stellung aufen sind und so weiter und das war so eine fataler ein so ein fataler Fehler dieser Bogenschützen das dazu geführt hat dass 70 schohada 70 auf Deutsch würde man sagen Meter hat immer ne auf deutscher Sprache leider viele der Begriffe haben einen komischen Nachgeschmack haben letztenendlich geht's um diejenigen die für Gerechtigkeit die für die nach der Vertreibung sozusagen für die Muslime nicht nur gekämpft sondern sie auch verteidigt haben dass die ums Lebens gekommen ums Leben gekommen sind es hat dazu geführt dass unter ihnen der geliebte Onkel des Propheten ham war und noch viel schlimmer vielleicht nein es war noch viel schlimmer dass der Prophet mit einem Pfeil durch seine Rüstung in sein Gesicht getroffen wurde und Blut vergossen wurde ja es war so sehr ich mein wenn jemand ein PIL im Gesicht abbekommt dann ist der nächste logische Schritt dass die sogar verkündet haben dass der getötet worden sei und es gibt noch so viel mehr die die gar nicht hier reinpassen können in diesem Podcast und dementsprechend halten wir uns n an diesen Punkt wo man sich eigentlich diese Reflektion oder Lehren ziehen kann möchten drei Stück vorstellen und in den Kontext der heutigen Zeit gerade auch mit mit Palästina und Rass sozusagen bringen das erste ist interessanterweise hätte der Kampf eventuell nicht dort an oh stattfinden sollen sondern der Prof hatte seine Gefährten zu Rate gezogen ob sie denn nicht in Medina in der Stadt verweilen sollen um somit nicht von mehreren Seiten angegriffen werden können undbenfalls auch den strategischen Vorteil haben oder eben ob sie die quisch die Mekkaner im offenen Feld empfangen soll und der PR hat bevorzugt in der Stadt zu bleiben dieälteren Sahaba haben das ebenfalls auch besser gesehen aber es gab jüngere Sahaba jüngere Gefährten die extrem drauf gedrängt haben gerade weil sie gesagt haben wir haben in der Schlacht vorher gewonnen und Allah steht uns zus und wir sind auf der Wahrheit und all diese Parolen junge Menschen sind halt dynamisch das ist halt so sind Forscher wollen direkter sein haben so sehr den gedrinkt dass er sogar seine Meinung dann geändert hat und gesagt hat okay wir gehen raus so sehr haben sie ihn gedrängt dass im Nachhinein die Älteren sahaber die Jüngeren sogar gerügt haben und gesagt hab habt ihr den nicht gesehen dass der ganz klar eigentlich bevorzugt hat in der Stadt zu verweilen aber er nur wegen euch jetzt rausgeht und selbst und und nachdem sich dann die Jüngeren sahab ihm entschuldigt haben hat er gesagt nachdem einmal ein Prophet ein Prophet der nachdem einmal ein Prophet eine Entscheidung getroffen hat und in dem Fall ist es die Rüstung sozusagen anzuziehen dass er sie nicht mehr ablegen kann ist sei denn er ist ein Sieger also erfolgreich oder der Tod wartet auf ihn und interessanterweiseähm sehen wir hier zwei Punkte der Prof hat die Muslime oder die Menschen um sich herum vorher zu Rate gezogen bei wichtigen Angelegenheiten obwohl er selber der Prophet war Nummer eins und die gleichen Leute und sogar die die Fehler begangen haben hat er nach dem Krieg weiter Z Rate gezogen und nicht aufgehört und hier erkennen wir eine Sache die extrem wichtig ist die wir gerade in Zeiten der cancel culture nicht falsch machen dürfen oder sollten als Muslime dieses wenn überhaupt wenn überhaupt hat jemand einen Fehler und wenn er sich den leistet dann ist fertig raus vorbei nie wieder hören nie wieder darf diese Person reden nie wieder darf diese Person irgendwas verbreiten ah das ist diese Person die bekannt ist für diesen und diesen Fehler aber so funktioniert das nicht wir Menschen sind nicht fehlerfrei und gerade in der Zeit wo wir nach Lösungen Streben müssen die innovativ sind die so sind vielleicht Dinge die andere noch nicht gemacht haben sogenannte pioniersarbeit etc natürlich soll man auf Dinge mit einem kritischen Blick drauf achten und nicht naiv sein aber gleichzeitig sollten wir nicht diejenigen sein die sobald ein Fehler da ist dass man jemanden cancelt dass man jemanden die Beine wegzieht dass man jemanden sagt n vorbei du hast kein Vertrauen mehr wobei doch diese Person eigentlich jemand ist ist die gegebenenfallsähm so viel aufopfert und natürlich auf diesen Weg vielleicht Fehler machen könnte aber auch die grundsätzliche Tatsache natürlich dass der Prophet s Alam derjenige war der die Menschen um sich herum zur Rate gezogen hat und im Koran sogar heißt dass er nicht streng ihnen gegenüber war und sich ihre Meinung angehört hat und sie sich deswegen zu ihm gehalten haben weil er ihre Herzen gewonnen hat das ist eine Eigenschaft die wir in der heutigen Phase Zusammenhang mit dem vorherigen extrem brauchen wie einfach ist es zu kritisieren wie einfach ist es Fehler anzuprangern wie einfach ist all das ganze aber die wahre Sunna des prophetenam ist es die Dinge zu tun die die schwerer sind den eigenen Charakter dahinehen zu reinigen und die Herzen nicht um allen people pleas um allen zu gefallen nein um wirklich voranzugehen ein Lieder zu sein und die Herzen der Leute um sich herum zu gewinnen das ist das ist die wahre Kunst der zweite Punkt die zweite Lehre zeigt man muss sich mal vorstellen die Menschen die sich dort versammelt haben an ohud waren so gut wie die gesamte Umma das war nicht nur die Muslime aus Medina es waren eigentlich die das war eigentlich die gesamte Umma und es zeigt sinnbildlich dass wenn ein Teil der Omma ihre Ordnung verlässt die Reihe nicht hält die gesamte ummerin Chaos versinken kann und sofort dafür abgestraft wird sofort dafür verletzt wird ich will nicht in das Thema eingehen dass wenn wir Sünden gehen andere Leute sicherlich hat vielleicht ein oder andere Mal darüber was gehört ich bin nicht befugt darüber zu reden deswegen möchte ich das nicht sagen aber es ist offensichtlich dass wenn ein Teil eines Konstrukts eines Werks eines Zahn einer eines Uhrwerks Zahnräder wie auch immer wenn ein Teil aufhört zu funktionieren oder nicht ordnungsgemäßfunktioniert dass der gesamte andere teil darunter leidet das ist die Realität eines jeden Systems und somit auch einer jeden Gesellschaft und so ist es auch passiert ein Teil hat ihre Stellung hat den Befehl des Propheten Alam nicht befolgt und sofort sofort hat der andere Teil und sogar der Prophet selbst Leid ertragen und auf die Frage oder auf die Lehre die ich hinaus möchte ist in Zeiten wie diesen wo wir wortwrtlich einen Genozid vor unseren Augen vor unseren eigenen eigenen Bildschirmen sehen stellt sich die Frage die einzige Frage[Musik] nur gehören wir zu denjenigen die die Ordnung halten und das bedeutet in diesem Kontext für mich die tun die versuchen egal was es sein sollte die machen ob es das Spenden ist ob es das aufmerksam machen ist durch Demonstration Social Media Aufklärungsarbeit oder auch von mir aus jemand der sich abarbeitet und versucht sich eine Stellung zu erarbeiten um nützlich dann zu sein für die Menschen um sich herum egal was es sein sollte jeder hat seinen eigenen Kontext aber in innerhalb dieser Ordnung mit dem Wissen dass man versucht eben einen Beitrag zu leisten und seine eigenen Grenzen ausreizt sodass man zumindest eine Ausrede hat von irgendetwas gemacht zu haben in einer Situation wo all das vor den eigenen Augen stattfindet oder man ist jemand der sagt lohnt sich alles nicht ist sowieso schon verloren die Menschheit ist verdorben und der PRL sind gem gesagt hat diejenige der das sagt der ist selber verdorben die Ordnung zu halten auch wenn man auch wenn man das Resultat selber nicht sieht denn es geht nicht darum dass einer dass du die Welt befreist oder ich die Welt befreie oder das wer weiß wann das jemals passiert dass wirklich Gerechtigkeit herrscht oder waltet wo die palästiner zumindest mal V ein zwei Jahren normal atmen können was sie nicht konnten in den letzten aber es geht nicht darum sondern es geht nur darum ob man selber einen Beitrag geleistet hat dazu oder nicht denn jetzt kommen wir zum dritten Punkt es gibt jeder der Muslim ist glaubt daran dass Allah macht die wahre Macht bei ihm liegt jegliche macht liegt bei ihm es gibt niemand anderes der Macht hat natürlich er gibt wann er will Herrschaft und Überlegenheit und den einen mehr und den anderen wen und das nicht nur für Muslime auch für Nichtmuslime es gibt interessante Aussagen von Gelehrten die sagen dass ein ein das ein gerechtes Volk eher die Macht erhält ein gerechtes und nicht gläubiges Volk eher die Macht gehält als ein ungerechtes gläubiges muslimisches Volk das mus man sich malüberlegen aber die wahre Macht die liegt immer stets war D ich bei Allah und jetzt müssen wir uns fragen in der Situation wo das passiert ist in ohud ja die 70 mehrtürer beiseite den Onkel des Propheten al mal beiseite wenn doch Macht über alle Dinge hat und sogar den Wind steuert und diktiert und angibt und mit keinerlei Mühe irgendetwas vollrichten kann konnte er dann nicht konnte er dann nicht den PIL den nicht nur auf sondern ins Gesicht des Propheten den besten Menschen der jemals auf diese Erde gegangen verweilt und erschaffen wurde von allahala konnte er diesen nicht mit einem Windstoß in irgendeine andere Richtung lenken natürlich kann er das wenn wir sagen dass er das nicht kann dann sind wir in diesem Moment keine Muslime es gibt keine macht außer die Macht von Allah er hat die Kraft über alles aber was lernen wir daraus was lernen wir dann daraus sich nicht mal zu schade ist nicht mal zu schade ist den den besten[Musik] Menschen den besten Menschen unter uns der jemals verwalt ist unter uns der jemals auf diese Erde gegangen ist diese Prüfung spüren zu lassen und die Muslime um ihn herum diese Prüfung spüren zu lassen dass wenn wir nicht unsere Ordnung halten dass wenn wir nicht zusammenarbeiten dass wenn wir nicht organisiert sind dass nicht einmal euer eigener Prophet geschützt sein wirdhanall nicht mal unser eigener Prophet wird geschützt sein und dass natürlich diese Katastrophe natürlich als Mittel von Allah genutzt wird um zwischen denjenigen zu unterscheiden die dann zum Propheten eilen und versuchen ihm zu helfen und versuchen ihn zu schützen und versuchen dieses Gerücht dass er getötet worden sei zu widerlegen und all das ganze und denjenigen die dann in dieser Prüfung dieser Phase ihre Ordnung verlieren und weglaufen das er unterscheidet zwischen denjenigen die ihren Glauben stärken und noch mehr versuchen und tun und zwischen Furcht und Hoffnung verweidn und machen und ackern und und so weiter und so fort und wie gesagt denjenigen die sagen ist doch eher alles vorbei ist doch eher besat ist doch eher alles unnütz und eigentlich nur ihr eigenes krankes korruptes Herz weiter befüttern dann mit irgendwelchen weltlichen Dingen und so stellt sich auch die Frage V uns gehören wir zu denjenigen die wenn Sie diese herzzerreißenden Bilder von unseren kleinen Geschwistern diesind unschuldigen Menschen die ja komplett enthumanisiert werden muss man sich mal vorstellen wir diskutieren darüber ob es ob es verhältnismäßig ist ein Volk was 75 Jahre unter Besatzung lebt ob das verhältnismäßig ist das bombardieren welche Verhältnismäßigkeit es ist es ist erdrückend aber die Frage stellt sich führt das dazu dass wir aufwachen im Sinne des die Realität den Ernst der Lage verstehen und alles was in unserer Macht liegt tun um für Gerechtigkeit für Hilfe zu sorgen in unser eigen Art und Weise und somit eine Ausrede haben für oder halt nicht und final soll dann gesagt sein dass hier halt die Hoffnung liegt dass Allah eigentlich nicht mehr erwartet dass wenn wir Muslime zusammen organisiert strukturiert als eine Einheit mehr oder weniger versuchen all das zu tun was in unserer Macht ist er all das tun kann und auch wird was nicht in unserer Macht liegt daran liegt unsere Hoffnung ist nicht darum geht einen Weg zu finden damit wir diese Veränderung in unserer Lebenszeit sehen oder oder noch viel besser wir selber der Grund sind warum diese verändungt nein nein ganz und gar nicht dass wir gar nicht mit falschen Absichten an die Sachen herangehen sondern im Gegenteil sogar in dieser Furcht dieser Frage die wir dann alle ernst ehrlich beantworten müssen machen wir eigentlich genug reicht das eigentlich aus und die Antwort überall unmittelbar eigentlich sein wirürd nein aber dennoch nicht die Hoffnung aufgeben dass sogar dieser eine Tweet dieser eine Kommentar dieses eine Bild was wir geteilt haben nicht in den eigenen Kreisen wir Muslime wissen alle wir wissen alle über den Ernst der Lage Bescheid sondern außerhalb der Kreise das Spenden das mit Kollegen über dieses Thema reden das Fasten die das doah machen das späte Gebet all das was jeder kann in seiner in SE in dem was Allah gegeben hat dass wir das tun und maximieren und es nie ausreichend es wird nie ausreichen niemals aber dennoch weiter dran festhalten und machen und tun und tun und tun und tun das vielleicht nicht wir vielleicht nicht unsere Kinder sondern Enkelkind da eine Welt erleben die wir uns so sehr jetzt erhoffen und das gibt mir Hoffnung das gibt mir Hoffnung ohne mich zu komfortabel zu fühlen und mir das einzureden weil das ist auch nicht gut wir brauchen nicht über die Qualitäten der poistinenser speziell der enrasa zu redenhanall sowas hat so eine Standhaftigkeit hat wo er erlebt man das vor seinen eigenen Augen aber das soll nicht der Grund sein warum wir uns in Wärme in DACH überkopf im Essen auf den Tisch geträn Wasserzugang all das ganze Bildung Sicherheit dass wir da uns in Sicherheit wiegen sollen sagen a hab die sind so standhaft hamdulillah alles ist gut wo ist unsere Antwort darauf wo ist unsere Standhaftigkeit wo ist unsere Aufopferung verlangt gar nicht so viel aber das wenn wir das tun und machen und organisierter und zusammenhaltender und fokussierter das uns schon versprochen hat das nach der erschw ist die Erleichterung kommt und welche Erleichterung will kommen würde wenn die aktuelle erschwern so ist wenn die aktuelle Erschwernis ein gelivestreamt Genozid vor der gesamten Menschheit ist sogar im tiefsten Dorf von Afghanistan wo es noch nicht mal richtige Sanitäranlagen gibt um jetzt alle kliches sie zu bedienen aber die Menschen trotzdem Internet haben diese selbst dort sieht man ein Genozid vor den eigenen Augen ablaufen all sagt selber dass diese Omma als Zeugen für die Menschheit darasteht und wir werden bezeugen aber wir uns dass wir gegen uns selber bezeugen müssen dass wir nicht nicht mal was versucht haben und umgekehrt aber darauf hoffen dass wenn wir es getan haben egal was es mag al kim ist der großzügige der in der Lage ist selbst den kleinsten Tropfen in einen riesen Ozean zu versammeln und diese Hoffnung wenn man sich mit der islamischen Geschichte beschäftigt und deswegen ist es unglaublich wichtig und deswegen habe ich den Bezug auch gemacht zu ochut und Z seiner Zeit und grundsätzlich das ist alles real passiert das ist kein fiktiver glaube den wir hier haben das ist kein hollywoodstifen das ist kein Bollywood das ist keine türkische Serie kein Anime kein Manga ist Realität das ist das sind die besten Geschichten die uns zugeteil gekommen sind und die wiederkommen werden so Allah will und er entscheidet wann und wer und wie mit dieser Hoffnung mit dieser Balance zwischen Hoffnung und Furcht müssen wir uns voranbewegen aber bevor wir das tun können müssen wir uns bewusst sein wo wir eigentlich sind vielleicht sind wir gerade die Bogenschützen ohne hier für alle Zuhörer die irgendwas verdrehen dann wollen von irgendwelchen Gruppen oder Gesinnungen ohne hier in irgendeiner Form einen einen Aufruf zu irgendeiner Form von Gewalt zu machen aber nur symbolisch so ein Sinnbild vielleicht sind die wir diejenigen die die Stellung halten müssen eine gewisse Aufgabe haben und diese Aufgabe ist all das zu tun was in unserer Macht liegt und in keiner Sekunde die Ordnung verlieren dürfen und vielleicht stellt das Gesicht das Gesicht des prophetenam stellen die tausenden Gesichter dieser weisen Kinder dieser Frauen dieser jungen Menschen sind Menschen voller Hoffnung und Zukunft da die wir auf unseren Bildschirm sehen und die wir nicht aufhören zu sehen bis wir nicht unsere Stellung unsere Ordnung einnehmen um nützlich zu sein wieder für die für die nicht nur für die für die Muslime aber für die gesamte Menschheit jeder jeder feiert Südafrika weil sie sich hinstellen eine gesamten Weltordnung gegenüber Israel verklagen internationales Gerichtshof wo sind die Muslime die das tun wo sind wir aber insshallah insallah wir sind guter Dinge dass wenn wir uns aufopfern wir den Weg ebnen für genau diese Helden die wir uns alle erhoffen in diesem Moment m uns dazu verhelfen Amin[Musik] salamسس